Auf welt.de lesen wir: „Ein Outfit ohne Schuhe ist ein unvollständiges Outfit und deshalb niemandem zuzumuten, meint unsere Autorin. Sie fragt inzwischen nicht mehr, ob sie ihre Schuhe anbehalten darf. Und bietet ihren Gästen auch keine Haussocken an – obwohl überall Teppich liegt.“ Weiter heisst es im Meinungs-Beitrag mit Umfrage:

„Meine neuen Strumpfstiefel aus Leder von Gia Borghini sind wunderschön. Ich würde sie am liebsten nie mehr ausziehen und habe mir sogar extra eine eng anliegende Neoprenhose gekauft, damit beides nahtlos ineinander übergeht, wie man es zuletzt auf den Laufstegen gesehen hat. Diese Stiefel gehören also zum Outfit, man zieht sie nicht aus, bis es sich nicht mehr vermeiden lässt. Und es wäre ein modischer Frevel, wenn mir jemand nahe legen würde, die Stiefel in seiner Wohnung auszuziehen. Auch bei anderen Schuhen, die in der Regel das Outfit erst komplettieren, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, sie anzubehalten. Inzwischen frage ich deshalb immer seltener nach, ob ich sie ausziehen soll, wenn ich irgendwo zu Gast bin. Meine Hoffnung: die Etikette so mit der Zeit auszumerzen. Klappt allerdings nur …“  Weiterlesen im Originalbeitrag

Direkt zu unseren Maßeinlagen, wählen und bestellen
FAQs rund um Einlagen und Fußgesundheit und Mehr